Johanniterkeller in Twann

Die Geschichte des Johanniterkellers lässt sich bis ins 13. Jahrhundert zurück verfolgen. Damals besassen viele Schweizer Klöster und Abteien Weingüter am Bielersee. Das Haus vor der Twanner Kirche gehörte dem Johanniterorden. 1528 wurde es vom Staat Bern säkularisiert.

Als Mitte des 19. Jahrhunderts die neue Staatstrasse am See entlang geführt wurde, verkaufte der Kanton das Gut an die Familie Hubacher.

Seit 1996 führt Martin Hubacher das Johannitergut, zusammen mit seiner Frau, Michaela Gabriel. Zahlreiche Auszeichnungen und ein beträchtliches Medienecho bestätigen, was Kenner längst wissen: Der Johanniterkeller darf sich zu den besten Adressen der Region zählen.

Auszeichnung zum:
"Berner Winzer des Jahres 2018"

Unsere Empfehlung:

Varietas “36“ Sauvignon Blanc Trimmis 2018

Herkunft Aus den Trimmiser Reblagen der Familien Peter Gadient-Hugenmatter, Peter Florian...

20,50 €*

Inhalt: 0.75 Liter (27,33 € * / 1 Liter)

% Schweizer Neuheiten Paket

1 Flasche Chardonnay Tradition AOC Neuchâtel 2018 1 Flasche Neuchâtel Blanc non...

Statt: 109,30 €*

106,00 €*

Dézaley Grand Cru Les Egralets 2018 Goldmedaille Mondial du Chasselas, Aigle

Auszeichnungen: Gold: Mondial du Chasselas, Aigle 2018 Charakter Auge : Wunderbar...

22,50 €*

Inhalt: 0.75 Liter (30,00 € * / 1 Liter)

Unsere Bestseller:

Fendant du Valais AOC Blanc d'Amour 2018

Über den Wein Durch den Schutz der umliegenden Berge ist das Haupttal des oberen Wallis,...

12,90 €*

Inhalt: 0.75 Liter (17,20 € * / 1 Liter)

Fendant AOC du Valais "Les Mazots" 2018, Goldmedaille Mondial du Chasselas

Auszeichnungen: Goldmedaille Mondial du Chasselas, Aigle 2018 Silbermedaille Grand Prix...

13,20 €*

Inhalt: 0.75 Liter (17,60 € * / 1 Liter)

Oeil-de-Perdrix AOC Neuchâtel, Château d' Auvernier 2018

Der aus der Rebsorte Pinot Noir durch eine kurze Maischegärung – in der Regel von...

17,50 €*

Inhalt: 0.75 Liter (23,33 € * / 1 Liter)

Schweizer Weine

Die Schweiz ist von Kontrasten und Vielfalt geprägt, wie auch ihre Weinberge. Hier am Kreuzpunkt der französischen, deutschen und italienischen Kulturen erstrecken sich sechs Weinregionen mit jeweils ganz spezifischen Böden und klimatischen Besonderheiten. Das Resultat ist eine vielleicht weltweit einzigartige Vielfalt an Rebsorten, Traditionen, Appellationen und Terroirs auf relativ begrenztem Raum. Aufgrunde ihrer zentralen Lage im Herzen des Kontinents war die Schweiz seit jeher Durchgangsstation für Händler, Reisende, Pilger und Soldaten aus ganz Europa. Dieses Völkergemisch beeinflusste auch den eidgenössischen Weinbau.

In der Schweiz findet sich eine Rebsortenvielfalt wie sonst nirgendwo. Auf 14793 Hektaren Rebfläche werden 240 verschiedene Rebsorten angebaut. Und nur 50 davon gedeihen auf einer Fläche von mehr als 10 Hektaren!

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen bei der Entdeckungsreise durch die Schweizer Weinwelt.